09.12.2018

Reviergärtner/in im Garten– und Landschaftsbau und Fachagrarwirt/in Baumpflege und Baumsanierung

Am Botanischen Garten der Philipps-Universität Marburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Reviergärtner/in im Garten- und Landschaftsbau und Fachagrarwirt/in Baumpflege und Baumsanierung zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Zu den Aufgaben gehören die eigenständige gärtnerische Revierleitung, insbesondere Pflege und Unterhaltung der gesamten Außenanlagen der Universität mit Vorarbeiterfunktion. Das Aufgabengebiet umfasst weiterhin gärtnerische Facharbeiten in Form von Pflanz-, Pflege- und Rodungsarbeiten. Darüber hinaus werden Schnittarbeiten an Gehölzen sowie baumpflegerische Maßnahmen an kranken oder beschädigten Bäumen unter Einsatz von technischem Gerät wie Hubarbeitsbühne unter der Erhaltungsprämisse durchgeführt. Weitere Tätigkeiten sind die Pflege und Instandhaltung von wassergebundenen Decken sowie Pflanzenschutzmaßnahmen. Die einzustellende Person ist zudem für die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften verantwortlich. Die Universität erwartet von ihren Beschäftigten die Bereitschaft und Fähigkeit, sich ggf. in andere Aufgabenfelder einzuarbeiten und sie zu übernehmen.

Vorausgesetzt werden eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Gärtner/in im Garten- und Landschaftsbau und die Zusatzqualifikation zur/zum Fachagrarwirt/in Baumpflege und Baumsanierung sowie mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Garten- und Landschaftsbau und in der Baumpflege/Baumsanierung. Als Vorarbeiter/in zeichnet Sie verantwortungsvolles Handeln, ver- ständnisvolle Anleitung und Kontrolle sowie besondere Vorbildwirkung aus. Erwartet werden eine selbstständige, sorgfältige, zuverlässige Arbeitsweise, der fachgerechte Umgang mit gartenbaulichen Maschinen, der Führerschein der Klasse C1 (ehemals Klasse 3) sowie die Fähigkeit, einen großen Schlepper/LKW zu fahren. Sehr gute Arten- und Sortenkenntnis bezüglich der Standortansprüche und angezeigten Pflegemaßnahmen sind unabdingbar. Erforderlich sind die Teilnahme an der Rufbereitschaft Winterdienst sowie die Bereitschaft und Fähigkeit zum Tragen schwerer Lasten und zum Arbeiten unter schwierigen Bedingungen (z. B. in Hanglagen, in großer Höhe, bei schwierigen Wetterverhältnissen).

Für Fragen steht Ihnen Frau Kristin Kilias unter 06421/28 25416 gerne zur Verfügung.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen - die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit (§ 9 Abs. 2 Satz 1 HGlG) sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungsunterlagen sind bis zum 28.12.2018 unter Angabe der Kennziffer ZE-0134-bot-vorarb-2018 an die Philipps-Universität Marburg, Botanischer Garten, Karl-von-Frisch-Straße 6, 35032 Marburg oder in einer PDF-Datei an bot.gart@staff.uni-marburg.de zu senden.

Zurück

Wer einen Baum pflanzt, wird den Himmel gewinnen.

Konfuzius