08.07.2019

Baumkontrolleur*in (m/w/d)

Der Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) - Eigenbetrieb der Stadt Ludwigshafen am Rhein - sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt im Bereich Grünflächen und Friedhöfe in der Abteilung Bäume, Landschaftspflege und Wildpark eine/einen

Baumkontrolleur*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe E 7 TVöD, entspricht Lohngruppe 6/7/7a MLT)

in Teilzeit (halbtags, derzeit 19,5 Wochenstunden. Das Aufgabengebiet kann auch von Teilzeitkräften wahrgenommen werden.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Erfassung des Baumbestandes im Stadtgebiet analog und digital

  • Selbständige Beurteilung von Bäumen hinsichtlich der Verkehrssicherheit

  • Durchführen von Baumkontrollen nach FLL-Baumkontrollrichtlinie incl. der Techniken für weitergehende Untersuchungen (Einsatz von fachspezifischen Geräten, z.B. Resistograph)

  • Selbständige Beurteilung von Baumschäden und Maßnahmenfestlegung zur Schadensbehebung

  • Feststellen der erforderlichen Baumarbeiten und Erstellen von Arbeitslisten für die Durchführung der Baumpflege nach Dringlichkeit einschl. entsprechendem Geräteeinsatz

  • Erstellen der Gießliste für Jungbäume und der Fällliste der abgängigen Bäume

  • Vorarbeiten zum Erstellen von Baumgutachten

  • Selbständiges Fertigen von fachtechnischen Stellungnahmen für die Untere Naturschutzbehörde im Rahmen der Eingriffsregelungen

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Gärtner*in oder als Forstwirt*in

  • Bereitschaft zur Zertifizierung zur Baumkontrolleur*in nach FLL

  • mehrjährige Berufserfahrung in der Baumkontrolle erforderlich, Berufserfahrung in der Baumpflege wünschenswert

  • Sehr gute botanische Baumkenntnisse

  • Nachweise von fachspezifischen Lehrgängen wünschenswert (z.B. Pilzbestimmung)

  • Lehrgänge zum Tree Technician, Tree Worker und zertifizierten Sachkundigen für Baum- und Habitatstrukturen sind erwünscht

  • Bereitschaft zum regelmäßigen Besuch von Weiterbildungslehrgängen

  • Kenntnisse über den Inhalt der Baumkontrollrichtlinie, ZTV-Baumpflege sowie der einschlägigen DIN-Normen

  • Rechtliche Kenntnisse (z.B. Nachbarschaftsrecht, BGB)

  • Führerschein Klasse B

  • Erhöhte Anforderung an die Sorgfaltspflicht und Denkvermögen hinsichtlich der Gewährleistung der Verkehrssicherheit

  • Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung

  • Selbständiges Arbeiten unter hohem persönlichen Einsatz

  • Kontaktfreudigkeit und gute Umgangsformen gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern

  • Die Bereitschaft den privaten PKW gegen Entschädigung zu dienstlichen Zwecken zu benutzen

Unser Angebot:

  • tarifgerechte Vergütung mit zusätzlicher Altersversorgung

  • abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeiten

  • berufliche Sicherheit

  • gute Anbindung an den ÖPNV, Job Ticket und Parkmöglichkeiten

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 4-2.42.2019 bis spätestens 3. August 2019 an den Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL), Personalverwaltung, Postfach 21 12 25, 67012 Ludwigshafen, wbl@ludwigshafen.de.

Bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt ebenso Frauen, nachdem eine Unterrepräsentanz im Sinne des Landesgleichstellungsgesetzes vorliegt.

Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Daher bitten wir um Zusendung von Kopien. Bitte verwenden Sie auch keine Mappen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Ihr Zentrales Personalwesen des Wirtschaftsbetriebes Ludwigshafen.

Zurück

... Schnittmaßnahmen in der Krone dienen insbesondere bei Jungbäumen der Entwicklung, später der Erhaltung von vitalen, gesunden und verkehrssicheren Bäumen, welche die vorgesehene Funktion möglichst lange erfüllen können...

N.N.