Expertenforum

Thema ohne neue Antworten

Linde gesund?


Autor Nachricht
Verfasst am: 26. 07. 2019 [18:57]
Themenersteller
Dabei seit: 26.07.2019
Beiträge: 1
Hallo, ich bin ein absoluter Baum Leihe und bin nach suchen auf dieses Forum gestoßen. Mein Anliegen... vor fast 4 Wochen verstarb mein Papa und wir haben ihn vor einer Woche im Friedwald beigesetzt. Den Baum hat meine Stiefmutter ausgewählt. Ich war nun ein paarmal dort und mache mir ein paar sorgen, dass der Baum nicht gesund ist... obwohl ich mir nicht vorstellen kann dass die zuständigen Mitarbeiter einen kranken Baum verkaufen. Der Baum hat für mein Auge ein seltsames Wurzelbild... auf einer Seite ist das Holz am unteren Rand, also Bodennah morsch. Ich sende Fotos im Anhang wo man hoffentlich alles gut sehen kann.
Vielen Danke für eventuelle Antworten!
Dateianhang

A0D26D9C-CD2A-4D3B-9375-1F9A1B159030.jpeg (Typ: image/jpeg, Größe: 5.76 Megabyte) — 15 mal heruntergeladen
5982FDAF-4F2B-495D-BA8D-44054C5F1920.jpeg (Typ: image/jpeg, Größe: 5.2 Megabyte) — 6 mal heruntergeladen
A5374151-04D0-4C7F-92E8-E6B26D4990CC.jpeg (Typ: image/jpeg, Größe: 674.37 Kilobyte) — 12 mal heruntergeladen
191F469E-B735-4BE8-9F40-BE676384D1DC.jpeg (Typ: image/jpeg, Größe: 5.15 Megabyte) — 13 mal heruntergeladen
A5A9C058-49AB-4168-A529-BF85AC37779B.jpeg (Typ: image/jpeg, Größe: 830.65 Kilobyte) — 11 mal heruntergeladen
Verfasst am: 29. 07. 2019 [21:57]
Dabei seit: 30.03.2015
Beiträge: 122
Von der Ferne mit nur ein paar Bildern immer schwer zu sagen.
Interssant wäre auch das Kronenbild. Ist die Krone vital oder auch wie das Baumumfeld ist. Ist die Linde der höchtse Baum dort oder nicht, wie dicht stehen die nächsten etwa gleich großen Bäume usw.
Das Wurzelbild/Stammanlauf ist für eine Linde nicht untypisch. Der benannte Schaden kann eventuell relevant sein/werden wenn sich weitere negative Faktoren zu ihm gesellen wie zum Beispiel holzzersetztende Pilze/Insekten usw. Aber eventuell hat er die Schäden auch an anderer Stelle durch verstärkten Holzzuwachs kompenssiert.
Du merkst ich eier da aus der Ferne ganz schön rum.
Am Besten nimmst du mal Kontakt zu einem Friedwaldmitarbeiter auf und zeigst ihm die verdächtigen Stellen am Baum. Dann
kann er dazu Stellung nehmen ob und in wie weit die Schäden da und oder releant sind.
Auf Friedhöfen gibt es immer eine Friedhofssatzung, wo geregelt ist wie Grabstätten aufgebaut sein dürfen. Da im Friedwald die "Grabstätten" Bäume ja stehen, gibt es da umgekert von Seiten der Betreiber eine Vorgabe/Zusage wie lange ihre Grabstätten halten. Auf jeden Fall ist ja eine Geschäft abbgeschlossen worden in dem der Geschäftszweck/gegenstand geregelt/beschrieben ist.
Vielleicht hilft das ja auch weiter in der Beantwortung deiner Frage

Gruß Rüdiger
Verfasst am: 29. 07. 2019 [23:42]
Dabei seit: 30.03.2015
Beiträge: 359
Auch wenn es um Emotionen geht, nimm einen anderen Gedankengang auf. Der Friedwald ist genauso vergänglich wie wir auch.
Wir arbeiten viel in Friedwäldern und sind sehr erstaunt über die Einstellung der Grabkäufer, wenn ein Baum (Lebewesen) nicht das tut was der Käufer möchte. Die Klimaveränderung hat bei Bäumen bereits massive Auswirkungen, aktuell mussten wir aus Gründen der Verkehrssicherheit in einem Friedwald einige Bäume (Ahorn, Buche) fällen. Die Einsicht der Käufer war zu ca. 60% negativ.
Wer sehenden Auges durch die Wälder geht, wird sehen, dass sehr viele Bäume sterben, auch im Friedwald. Was kann ein Betreiber eines Friedwaldes gegen derart Dinge tun und wie soll er dafür haften? Als Sachverständiger werde ich immer nach der Lebenserwartung eines einzelnen Baumes gefragt. Darauf kann ich keine Antwort geben, weil es keine gibt. Ich weiß nicht ob ich selber 60 oder 80 Jahre werde. Seit den 80ern wissen wir, dass der Wald stirbt und z. B. Eichen,Buchen zu 75% geschädigt sind. Welchen Sinn macht es zu erwarten, dass der alte Baum, unter dem ich liege, noch viel älter wird? Warum auch?
Kurzum. Im Friedwald ist es nicht zielführend den einzelnen Baum zu sehen, man muss den Wald und die Umgebung in den Vordergrund stellen. Anstelle des alten Baumes wird ein neuer wachsen. So ist das Leben, und dazu gehört auch der Tot.

Anders wäre es wenn Dir eine Eigenschaft "Lebenserwartung" des Baumes zugesichert und Du für diese bezahlt hast. Dann wäre der Verkäufer unseriös. Da wäre aber einforderbar.


... Ziele der Baumpflege sind möglichst vitale, gesunde und verkehrsichere Bäume...

N.N.