26.03.2017 - Der Vorstand

Aufbruchstimmung im Fachverband geprüfter Baumpfleger

Foto: FGB/ Banse | v.l. der scheidende stellvertretende Vorsitzende Jan Rahmann, der Vorsitzende Jörg Cremer, der neu gewählte stellvertretende Vorsitzende Torsten Drübert und Schriftführer Frank Rheinwald.
Mitglieder wählen Torsten Drübert zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden

ZVG/FGB) Aufbruchstimmung prägte die Mitgliederversammlung des Fachverbands geprüfter Baumpfleger e. V. (FGB) am 26. März 2017 in Oberhof/Thüringen. Einstimmig votierten die über 40 anwesenden Mitglieder für einen Beitritt zum Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) und damit auch offiziell für eine Verlegung ihres Vereinssitzes nach Bonn. Sie bekräftigten die Notwendigkeit einer Beibehaltung des Fachagrarwirtes auf Meisterebene im Rahmen der aktuellen Novellierung.

Bei körperlich hoher Anforderung im Beruf müssen Perspektiven für Ausbildungstätigkeiten und andere Arbeitseinsätze für Ältere gesichert werden. Facharbeiter mit einer qualifizierten Ausbildung verfügen über eine nachhaltige Kernkompetenz, auf die sie jederzeit besonders mit dem Älterwerden zurückgreifen können. Jörg Cremer, Vorsitzender des Fachverbandes, hatte von den aktuellen Verhandlungen darüber berichtet. Ausführlich stellte er die Überarbeitung des Regelwerks „ZTV Baumpflege“ der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) vor. Jörg Cremer, der im entsprechenden FLL-Regelwerksausschuss für den Fachverband mitarbeitet, kündigte weitreichende Änderungen an, die im Weißdruck ab Sommer 2017 nachzulesen sein werden.

Jan Rahmann, stellvertretender Vorsitzender fasste die Aktivitäten des vergangenen Jahres und die künftigen Ziele zusammen. Eine Hausmesse unterblieb im Übergangsjahr des Geschäftsstellen-wechsels; diese soll für 2018 neu belebt werden. Ausbildungsstätten für Gärtner, Fachagrarwirte, European Tree Worker und European Tree Technicians sollen systematisch von Mitgliedern mit Vorträgen über die Branche informiert werden. Dieses wird der Schriftführer Frank Rheinwald koordinieren, der zudem für die Werbemittel verantwortlich ist. Mit dem neuen Start in der Geschäftsstelle werden einige Aktivitäten, die im vergangenen Jahr brach lagen, wieder neu aufgenommen. Für Exkursionen, Workshops, Messebeteiligungen, Mitgliederwerbung, Tagungsorganisation und Internetseite meldeten sich zudem Mitglieder als verantwortliche Koordinatoren.

Geschäftsführerin Bettina Banse berichtete über die bisherige Geschäftsstellentätigkeit und weitere Entwicklungsmöglichkeiten. Der neue Tagungsstandort der Jahreshauptversammlung in der Bildungsstätte Grünberg ab 2018 wurde allgemein positiv aufgenommen.

Jan Rahmann zeigte sich sehr zufrieden mit dem Fortschritt des Vereins, und setzt nun seinen Wunsch um, nicht mehr als Vorsitzender, sondern als Mitglied Aufgaben zu übernehmen. Jörg Cremer dankte seinem Vorstandskollegen, mit dem er seit 2010 vertrauensvoll zusammengearbeitet hat.

Die Mitglieder wählten Torsten Drübert, Breckerfeld, zum stellvertretenden Vorsitzenden. Er ist seit 2004 Mitglied im Fachverband und „will nun von den vielen Vorteilen, die er erhalten hat, etwas zurückgeben“, so Drübert. Die Aufbruchsstimmung im Verband und die kollegiale Umgangsweise waren weitere Motive, sich zur Wahl zu stellen.

Das Fachverbandsseminar mit Jahreshauptversammlung wird vom 20. - 22. April 2018 in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg stattfinden.

Zurück

... Schnittmaßnahmen in der Krone dienen insbesondere bei Jungbäumen der Entwicklung, später der Erhaltung von vitalen, gesunden und verkehrssicheren Bäumen, welche die vorgesehene Funktion möglichst lange erfüllen können...

N.N.